Teebaumöl schlau kombiniert – ein wahrer Gesundheitstipp!

Die Geschichte des Teebaumöls führt uns nach Australien und geht zurück den Aborigines, den Ureinwohnern Australiens. Dieser haben bereits vor Jahrhunderten die Blätter des Teebaums dazu verwendet, Tee herzustellen und diesen zu gesundheitlichen Zwecken zu verwenden. Dieser Gesundheitstipp ist also bereits altbewährt!

Medizinische Historie

Bereits 1925 entdeckte man die Wirksamkeit des Teebaumöls. Da es zu dieser Zeit noch kein Penicillin gab, war es sehr bedeutsam als festgestellt wurde, dass Teebaumöl sowohl fungizid als auch bakterizid zu sein schien. Das bedeutet, dass es sowohl die Verbreitung von Pilzen, als auch von Bakterien hemmt oder diese sogar abtötet. Dadurch konnte man damals Teebaumöl nutzen, um Infektionen zu vermeiden. Besonders im Mundraum, wo es auch heute noch angewendet wird, kam es sehr häufig zum Einsatz. 

Als ein paar Jahre später Penicillin und weitere Antibiotika entdeckt wurden, verlor man das Teebaumöl eine zeitlang aus dem Blick. Erst ab den 70er und 80er Jahren erlangte es langsam wieder an Aufmerksamkeit, und ist heute ein weitverbreitetes Mittel für Beschwerden verschiedenster Art. 

Vielfältige Anwendung

Nachdem das Interesse an naturheilkundlichen Mitteln stetig größer wird, rückt auch das Teebaumöl immer weiter in den Mittelpunkt. Wer möchte nicht von einem Gesundheitstipp profitieren, welcher rein natürlich ist und zugleich antiseptisch, antibakteriell und fungizid wirkt?

Man sagt dem Teebaumöl eine Vielzahl von unterschiedlichen Effekte nach. So kann es in seiner reinen Form zum Beispiel gezielt zur äußeren Anwendung bei Hautproblemen wie Akne angewandt werden. Verdünnt hilft es zum Beispiel auch bei Beschwerden im Mundinnenraum. Es wird inzwischen auch in vielerlei verschiedenen kosmetischen Produkten genutzt, wo es anteilig hinzugefügt wird, um durch seine Wirksamkeit die Anwendung zu unterstützen. Dazu zählen zum Beispiel Cremes, Shampoos, Mundwasser oder Badezusätze. 

Gesundheitstipp Haare

Gesundheitstipp

Kennst Du unangenehm juckende Kopfhaut? Gerade auch Menschen, die unter Schuppen leiden, wissen wie sich das anfühlt. Durch abgestorbene Hautschuppen auf dem Kopf wird das Milieu gereizt. Es kommt nicht nur zu unansehnlichen weißen Schuppen auf der Kleidung, sondern man könnte sich den ganzen Tag die Kopfhaut kratzen. Wenn Dir das bekannt vorkommt, versuche doch einmal, Deinem Shampoo ein paar Tropfen unseres Teebaumöls beizumischen. Nach ein paar Anwendungen wirst Du sicher auch spüren, wie sich Deine Kopfhaut beruhigt und das leidige Jucken aufhört!

Gesundheitstipp Haut

Leidest Du unter unreiner Haut? Das ist leider nicht bloß ein Thema während der Pubertät, sondern für viele Menschen auch weit darüber hinaus. Da probiert hunderte Dinge aus, die einem in der Werbung versprechen alle Pickel los zu werden, und doch hilft es nicht. Unser Gesundheitstipp hingegen ist rein natürlich und wirklich nützlich!

Besonders wichtig bei Hautproblemen ist eine regelmäßige, sorgfältige Reinigung. Am besten morgens und abends. Dabei geht es nicht nur um das Entfernen eines Make Ups, sondern um das Pflegen der Haut. Denn es sammeln sich permanent Verschmutzungen oder Bakterien auf unserer Haut, egal ob wir drinnen oder draußen sind. Wenn Du das bereits beherzigst, aber trotzdem mit ständigen Pickeln oder gar ausgeprägter Akne zu kämpfen hast, füge Deinem Reinigungsmittel oder auch Deiner Gesichtscreme ein paar Tropfen unseres Teebaumöls hinzu. Die antibakterielle Eigenschaften wird Deiner Haut gut tun und Reizungen reduzieren.

Gesundheitstipp Pilzinfektion

Pilzinfektionen kommen zum Beispiel besonders häufig an den Händen oder Füßen vor. Wer hatte nicht schon einmal das Problem, nach einem Besuch im Schwimmbad juckende Stellen zwischen den Zehen zu spüren? Auch dabei kann Dir unser Teebaumöl helfen! Dank seiner antiseptischen, antibakteriellen und fungiziden Wirkung kannst Du den Heilungsprozess durch eine Behandlung mit Teebaumöl positiv unterstützen! 

Gesundheitstipp Muskelbeschwerden

Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Kraftlosigkeit können Sportler wie auch alle anderen Menschen betreffen. Schwere Beine und das Gefühl, alles sei zu anstrengend macht einem den Tag schwer. Hattest Du auch schon mal dieses Gefühl? Dann gönne Dir ein entspannendes Bad und füge Deinem Badezusatz einfach ein paar Tropfen Teebaumöl hinzu! Das belebt, löst und befreit, so dass Du Dich anschließend wieder lebendig und voller Tatendrang fühlst! 

Qualität ist entscheidend!

Doch all diese Gesundheitstipps sind nur dann effektiv, wenn Du Dich für das richtige Produkt entscheidest. Wie bei allen Sachen ist auch beim Teebaumöl die echte Qualität ausschlaggebend für die Wirksamkeit. Nur Teebaumöl, welches von der Baumart Melaleuca Alternifolia, die ihren Ursprung in Australien hat, stammt, verfügt über die Zusammensetzung von über 100 wertvollen Inhaltsstoffen. 

Gesundheitstipp

Unser Teebaumöl enthält mind. 40 % Terpinen-4-ol und höchstens 4 % Cineol. Dadurch ist es optimal zusammengesetzt und hervorragend für den Einsatz in den oben genannten Bereichen geeignet!

Hier geht´s zum Teebaumöl!

 

Kapseln statt Öl?

Gesundheitstipp

Genau! Denn wir haben in unserem Sortiment nicht nur das klassische Öl, sondern auch Kapseln. Wir haben in den Kapseln die positive Effekte des Teebaumöls mit weiteren, wertvollen Inhaltsstoffen ergänzt. So findest Du in jeder Kapsel die Kombination von Teebaumöl, Nachtkerzenöl und Sanddornöl. Diese Zusammensetzung ist einzigartig und bietet Dir, neben der äußerlichen Anwendung, auch die Möglichkeit Teebaumöl von innen anzuwenden. Natürlich kannst Du die Kapseln aber auch aufschneiden und dann äußerlich anwenden. Ein echter Gesundheitstipp, durch den Du noch mehr von den gesundheitlichen Vorteilen profitierst! 

Hier geht´s zu den Kapseln! 

 

Nachtkerzenöl wird aus den Samen der gemeinen Nachtkerze gewonnen und enthält hohe Anteile an Gamma-Linolensäure und mehrfach ungesättigten, essentiellen Fettsäuren. Die schüchterne Pflanze öffnet erst bei Dunkelheit ihre hellen, gelben Blüten, woher sie ihren Namen erhielt. Doch ihr Nutzen sollte nicht im Schatten versteckt bleiben. In Nordamerika schätzt man ihre positiven Eigenschaften schon lange. 

Von innen angewandt macht sich das Nachtkerzenöl besonders positiv bei verschiedenen Entzündungskrankheiten bemerkbar. Ältere Frauen profitieren vom Nachtkerzenöl während der Wechseljahre, jüngere Frauen nutzen es gerne bei Beschwerden vor und während der Menstruation. Auch für den Fettstoffwechsel hat es Vorteile, denn es soll den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen und außerdem zur Zellerneuerung beitragen. Ein wahrer Alleskönner!

Die Kraft des goldenen Nachtkerzenöls ist ein guter Begleiter und unterstützt Deinen Körper bei vielen Dingen, um wieder in Balance zu kommen.

Gesundheitstipp

Sanddornfruchtfleischöl zeichnet sich vor allem durch seinen Gehalt an Palmitin- und Palmitoleinsäure, einer Omega-7-Fettsäure, aus. Sanddorn wird vor allem auch wegen seiner wohltuenden Wirkung auf die Schleimhäute, der Speiseröhre und des Magen-Darm-Traktes sehr geschätzt. Es enthält neben Vitamin B12 auch außergewöhnlich viel Vitamin C. Wusstest Du, dass Sanddorn im Vergleich zu Zitronen etwa zehnmal so viel Vitamin C enthält? Damit ist es ein wahrer Geheimtipp gegen Erkältungskrankheiten! 

Doch auch bei Hautproblemen oder Entzündungskrankheiten wird dem Sanddorn ein positiver Nutzen nachgesagt. Da die Beeren aber einen besonders säuerlichen Geschmack haben, eignen sie sich nicht zum direkten Verzehr. Trotzdem ist eine Ergänzung der täglichen Nahrung mit Sanddorn sehr zu empfehlen. 

Behalte Deinen Darm im Blick!

Durch diese effiziente Zusammensetzung sind die Kapseln besonders zu empfehlen, wenn Du allgemein Dein Immunsystem unterstützen möchtest, oder auch Probleme mit den Atemwegen oder dem Magen-Darm-Trakt hast. Besonders wichtig ist es, den Darm und seine Gesundheit immer im Blick zu haben und ihn zu unterstützen. Teebaumöl wird zum Beispiel auch häufig für Parasitenkuren für den Darm eingesetzt. Hier liegt ein wichtiger Teil unseres Immunsystems und seine Wirkung auf unseren gesamten Körper ist extrem groß! Halte also Deinen Darm gesund, dann wirst auch Du gesund bleiben! 

Mit unserer wunderbaren Kombination kannst Du die Darmschleimhaut schützen und bietest Deinem Darm eine gute Unterstützung bei leichten Entzündungen.

Wenn Du mehr zum Thema Darmgesundheit lesen willst, schau auch bei unseren anderen Artikeln vorbei, zum Beispiel “Parasiten und Pilze im Darm, wie kann ich das natürlich bekämpfen?”.

 

Unser Tipp: sollte sich in der Grippezeit doch eine Erkältung bemerkbar machen, reagiere direkt darauf und nimm unsere Teebaumöl Kapseln! Die reichhaltigen Inhaltsstoffe mit Nachtkerzenöl und Sanddornöl helfen Dir, Dein Immunsystem zu stärken und das Aufkommen einer Erkrankung möglichst gleich zu unterbinden, so dass sich eine heftige Grippe vielleicht gar nicht erst ausbreitet! Vertraue auf die Kraft der Natur!

Gesundheitstipp

Mit unseren wertvollen Teebaumöl Produkten kannst Du also mit ganz natürlichen Mitteln Deine Haushaltsapotheke aufrüsten und Deinem Körper helfen. Egal ob zum Gurgeln, bei kleineren Schnittwunden oder bei Mückenstichen, Teebaumöl kannst Du ganz unterschiedlich einsetzen.

Unsere Kapseln sind mit der besonderen Zusammensetzung zusätzlich eine Bereicherung. Die reichhaltigen und wohltuenden Inhaltsstoffe dieser Rezeptur, kann Dir helfen Dein Immunsystem zu stärken. So hast Du Deine schnelle, natürliche Hilfe stets zur Hand. 

Rüste JETZT Deine Hausapotheke auf und sichere Dir Deinen Vorrat!

Hier geht´s zu unseren Teebaumöl Produkten!

 

Bei weiteren Fragen wende Dich jederzeit gerne an uns!

Dein Microflorana Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.