Wasser bedeutet Leben

Wasser ist der wohl wichtigste Bestandteil unseres Körpers. Der Mensch ist nichts ohne Wasser! Neben einer gesunden Nahrung und guter Luft zum Atmen brauchen wir Wasser. Denn ohne Wasser überleben wir nicht lange.

Es bildet die Grundlage aller Lebewesen und selbst unser Körper besteht zu mehr als der Hälfte aus Wasser. Wenn wir zu wenig Wasser zu uns nehmen, fehlt uns ein wichtiges Lebensmittel. Das kann zur Folge haben, dass unser Stoffwechsel gestört wird, dass unsere Leistungsfähigkeit abnimmt und wir dehydrieren.

Wasser macht gesünder, glücklicher, schlanker und schöner!

Aber dazu ist die Qualität des Wassers elementar wichtig! Denn Wasser kann im schlimmsten Fall auch krank machen! Wenn Sie keine gute Qualität konsumieren, beziehungsweise schlechte Bestandteile im Wasser enthalten sind, kann das Ihre Gesundheit und Ihre Vitalität beeinträchtigen.

Denn Wasser nimmt alles auf und transportiert es durch unseren Körper. Deshalb brauchen wir mehrmals täglich Nachschub. Denn im Laufe des Tages verlieren wir jede Menge Wasser. Unser Urin zum Beispiel schwemmt Schadstoffe aus und Schweiß kühlt unseren Körper.

Wie viel Wasser brauchen wir?

Wir verlieren täglich ca. zwei Liter Flüssigkeit, auch ohne Sport und großer Bewegung. Unser Körper kann Wasser nicht speichern und wir müssen zusehen, dass wir unsere Wasser Speicher permanent auffüllen. Empfohlen werden zwei bis drei Liter Wasser täglich zu trinken. Zusätzlich nehmen wir aber auch Wasser über die Nahrung auf. Einige Lebensmittel enthalten besonders viel Wasser, wie zum Beispiel Tomaten, Gurke oder Wassermelone. Besonders bei großer Hitze, sportlichen Betätigungen oder nächtlichem Schwitzen beispielsweise bei einem Infekt ist es wichtig, immer viel zu trinken.

Wenn der Körper Wasser braucht, bekommen wir Durst und können nicht mehr klar denken. In dem Moment wenn uns unser Körper diese Anzeichen schickt, ist es bereits höchste Zeit Wasser zu tanken. Tun wir das nicht, versagt kurzfristig der Kreislauf und auf lange Sicht sogar die Nieren. Man sagt der Mensch könne nicht länger als vier Tage ohne Wasser überleben.

Kann man zu viel trinken?

Zu viel Wasser ist ebenfalls nicht gesund. Denn mit zu großen Wassermengen ist der Körper wiederum überfordert. Es kann sogar passieren, wenn man in kurzer Zeit acht bis neun Liter trinkt, dass es zu einer Wasservergiftung kommt. Unsere Nieren wären damit völlig überfordert, und die Urinproduktion würde nicht mehr verstoffwechselt werden. Die ersten Anzeichen wären Schwindel und Übelkeit. In Extremsituationen kann es sogar zur Bewusstlosigkeit und schlimmsten Fall zum Tod führen.

Also, Wasser in der richtigen Menge trinken ist ein wichtiger Bestandteil Ihres Gesundheits Konzeptes. Wasser schenkt uns Leben und viele Menschen schenken diesem Fakt viel zu wenig Aufmerksamkeit.

Leider beschäftigen sich zu wenig Menschen mit der Qualität ihres Wassers. Sie trinken es aus der Leitung oder aus Plastikflaschen, trinken es mit Kohlensäure und wissen oft gar nicht, was Tafelwasser ist. Sie machen sich keine Gedanken um die Inhaltsstoffe in ihrem Wasser, wissen nichts von der Lebendigkeit beziehungsweise der Struktur ihres Wassers. Dabei gibt es bereits viele interessante Fakten und Studien über Trinkwasser. Für die meisten Menschen ist Wasser einfach da und sie verlieren die Wertschätzung.

Wasser als Luxus

Wir vergessen, dass es Länder gibt, wo Wasserknappheit herrscht und man viele Kilometer laufen muss, um einigermaßen trinkbares Wasser zu bekommen. Menschen werden dort krank, weil sie keinen Zugang zu sauberem Wasser haben. Wir hingegen drehen einfach nur den Hahn auf und verbrauchen es achtlos. Doch wir leben natürlich in Ländern, wo wir genügend Wasser haben.

Wir hingegen haben die Möglichkeit, unserem Körper noch bessere Qualität an Wasser zuzuführen und nutzen es nicht. Wir könnten frisches, natürliches, sauberes, lebendiges und energetisches Wasser zu uns nehmen. Wir müssen dafür noch nicht mal aus dem Haus gehen! Im Gegenteil, wer sein Wasser sonst immer aus dem Supermarkt oder dem Getränkemarkt bezieht, könnte sich Kosten sparen und auf das Wasserschleppen verzichten.

Das Bewusstsein für Wasser und seine Wirkung spielt für die meisten Menschen leider keine oder nur eine untergeordnete Rolle. Die einen haben kaum welches und sind täglich dankbar, wenn sie ausreichend Wasser bekommen ohne krank zu werden. Doch manche Länder gehen bewusster mit dem Wasserkonsum um! So gibt es zum Beispiel zu jeder neu gekauften Küche gleich einen guten Wasserfilter dazu. Andere sehen es nach wie vor als selbstverständlich an.

Die Frage ist nun, zu welcher Gruppe gehören Sie?

Gesundes Wasser muss nicht teuer sein – es ist vielmehr eine Frage der richtigen Entscheidung!

Leitungswasser oder Flaschenwasser?

Eines gleich voraus: Kohlensäure ist ein Genussmittel. Es mindert die Effektivität des Wassers, so dass dieses seine Aufgaben nicht so produktiv erledigen kann. Außerdem sagt das Wort bereits aus, dass es sich um Säure handelt. Säure ist immer schlecht für unseren Säure-Basen-Haushalt und ständiges Trinken von Kohlensäure kann zur Übersäuerung des Körpers führen. Da wir leider eh immer mehr Säuren als Basen zu uns nehmen, kann man sich diese Säure wirklich sparen. Ein übersäuerter Körper macht uns auf Dauer bloß krank.

Leitungswasser ist natürlich günstig und erspart das Schleppen von Wasserkästen sowie das Entsorgen des Leerguts. Aber haben Sie schon mal an die Leitungen in Ihrem Haus gedacht? Wie alt sind diese und wie gut sehen sie noch aus? Selbst wenn wir reinstes Wasser bekommen würden, würde es tatsächlich auch so rein und sauber aus unseren alten Leitungen heraus kommen? Besondere Vorsicht gilt bei alten Bleileitungen!

Was steckt alles in unserem Wasser drin?

Dann ist da noch die Frage, was unsere Wasserwerke wirklich alles heraus filtern. Wie schaut es mit Arzneimittelrückständen, Hormonbelastungen, Pestiziden, Uran, Nitrit und so weiter aus? Wie sind die Normen und Grenzwerte für unser Wasser entstanden? Wurden diese in den letzten Jahre gesenkt oder einfach angehoben? Leitungswasser enthält je nach Region verschiedene Inhaltsstoffe, von denen unklar ist, ob unser Körper diese wirklich gebrauchen kann. Auch der lange Weg bis in unser Glas kann das Wasser nicht wirklich energetisch und lebendig halten, oder? Die Struktur des Wassers ändert sich und so ist die Frage, was am Ende im Körper ankommt.

Schauen Sie doch mal auf dem Etikett Ihrer Wasserflasche nach, wie lange Ihr Wasser haltbar ist. Wir haben hier oft zwei Jahre Haltbarkeit! Aber wie ist das möglich? Die Flaschen werden mit Schwefel behandelt, damit es so lange wie möglich hält. Misst man den pH-Wert des Wassers aus einer Flasche ist es oft im sauren Bereich. Also wieder Säure die unser Körper nicht gebrauchen kann. Wasser ist eigentlich neutral und im besten Fall sogar leicht basisch.

Wasser in Flaschen

Plastikflaschen sind immer eine Belastung für die Umwelt. Außerdem stehen sie in der Kritik, Rückstände an das Wasser abzugeben, welche wir dann beim Trinken wieder aufnehmen. Darüber hinaus sind sowohl Glas- als auch Plastikflaschen immer eine Schlepperei. Selbst Leitungswasser wird in Flaschen abgefüllt und verkauft. Aber viele wissen gar nicht, welches Wasser sie dort im Supermarkt kaufen. Hier entscheidet beim Kauf meistens der Geschmack oder die Marke.

Fakt ist, wir brauchen gesundes und reines Wasser, das lebendig ist und für unseren Körper eine Wohltat ist. Wie gut oder schlecht unsere Wasserqualität wirklich ist, findet man zum Beispiel auf YouTube. Hier sind häufig interessante Dokumentationen über Wasser zu finden.

Aufgaben des Wassers

  • Reinigend und klärend
  • Entschlackend und entgiftend
  • Transport von Mineralstoffen
  • Abtransport von Giftstoffen und Schlacken
  • Energetisierend und vitalisierend

Wasser ist und bleibt, in einer guten Qualität, eine Wohltat für Körper, Geist und somit für unsere Lebensqualität. Keiner, der sich mit Gesundheit beschäftigt, kommt an dem Thema Wasser vorbei. Genau deshalb finden Sie in unserem Wohlfühlkonzept ebenfalls das Thema Wasser! Wenn man sich vorbeugend oder auch bei bereits bestehenden Problemen um seine eigene Gesundheit kümmern will, ist das eine wichtige Stellschraube, welche sehr effektiv sein kann.

Wichtig ist dabei immer eine gesunde Basis zu schaffen! Wie Sie das erreichen können, welche kleinen Veränderungen schon zu mehr Lebensqualität führen können, erfahren Sie in unserem Wohlfühlprogramm. Eines können wir Ihnen schon vorweg verraten: Wasser gehört definitiv dazu!

Profitieren Sie von Experten

Da wir selber seit über 40 Jahren Experten auf dem Gebiet Gesundheit und Nahrungsergänzung sind, arbeiten wir in Kooperation mit einer Firma zusammen, die führend auf dem Markt für gesundes, lebendiges und frisches Wasser sind. Diese haben ein Kernstück ihres Wasserfilters, dass Ihnen zu Hause leckeres und natürliches Wasser spendet. Die Quelle des Glücks findet man eben auch in gutem Wasser.

Was uns dabei sehr imponiert hat, sind die verschiedenen Möglichkeiten. Außerdem ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Von einer handlichen Kanne, mit der jeder starten kann, bis zur großen Hausanlage. Im Gegensatz vielen anderen Anlagen, welche schnell 3000 – 4000 EUR kosten, müssen Sie hier nicht so viel Geld investieren. Weniger Kosten für bessere Qualität also! Haben Sie keine Angst, schon die kleinste Veränderung kann viel bewirken. Es schmeckt einfach lecker und jeder kann sofort starten.

Warum nun dieses Wasser so besonders ist und wie der Filter aufgebaut ist, erfahren Sie auf der Homepage dieser empfehlenswerten Firma.

Wer sind PI®?

1995 kam das erste PI® Wassersystem nach Deutschland. Es ist einfach zu bedienen und findet in jedem Zuhause Platz. Sowohl stetig neue Forschungsergebnisse als auch begeisterte Kunden bestätigen täglich die Produktentwicklungen. Dieses Wasserfiltersystem macht aus jedem simplen Leitungswasser ein Wasser, wie aus einer unberührten Bergquelle. Es ist der Natur nachempfunden und sickert ohne Strom durch verschiedene Schichten von PI®- und Turmalin-Keramikkugeln, Quarz- und Korallensand, Zeolith-Elementen und EM-Keramiken.

Ähnlich wie bei einem Bachlauf wird das Wasser durch diesen Vorgang neu strukturiert und erhält neue Informationen. Durch die Anwendung der fünf Prinzipien: Filtration, Information, Optimierung, Harmonisierung und biologische Verfügbarmachung, wird das Wasser nicht nur von unerwünschten Stoffen gereinigt, sondern auch restrukturiert. Auf diese Art erhält es seine ursprüngliche Clusterform wieder zurück.

Das PI® Wassersystem ist eines der am meisten getesteten Wasserfiltersysteme. Die Produktfamilie erstreckt sich durch Ihr komplettes Haus und Sie können sofort beginnen, sich von diesem Wasser und seiner besonderen Qualität zu überzeugen.

Zu den Wasser analysen